• .

  • Die Praxis "Medizin mit Herz"

Leistungsspektrum

Übersicht

  • EKG 
  • Belastungs-EKG 
  • Langzeit-EKG 
  • Langzeit-Blutdruckmessung 
  • Lungenfunktion 
  • Farbdopplerechokardiographie, CW-PW-Dopplerverfahren 
  • Farbduplexsonographie der Halsarterien, Arterien der Extremitäten, Baucharterien, Venen der Extremitäten und  Aorta 
  • Schrittmacherkontrollen 
  • Schlafapnoescreening mittels Polygraphie 
  • Gastroskopie 
  • Hohe Coloskopie 



Kardiologische Untersuchungsverfahren

  • Herzultraschalluntersuchung (Echokardiographie) incl. Pulsdoppler (PW)-Verfahren, Continouswavedoppler (CW)-Verfahren, Farbduplexechokardiographie:
     Beurteilung der Herzmuskel- und Herzklappenfunktion. Diese wird durchgeführt insbes. bei Brustbeschwerden, Belastungsschwäche, Luftnot, Ohnmachtsanfällen, Herzgeräuschen, Herzrhythmusstörungen

  • Farbduplexsonographie (zeitgleiche Untersuchung des Gewebes und des Blutflusses) der Halsarterien (Halsschlagadern: Arteria carotis, Arteria vertebralis):
     Durchführung insbes. bei vorübergehenden neurologischen Störungen, Schlaganfällen, Schwindel, Ohrgeräuschen, Ohnmachtsanfällen.

  • Farbduplexsonographie der Beinarterien:
     Durchführung insbesondere bei Verdacht auf Schaufensterkrankheit (periphere arterielle Verschlusskrankheit), welche sich oft durch belastungsabhängige Wadenschmerzen bemerkbar macht und durch Verengungen der Beinarterien bedingt ist.

  • Farbduplexsonographie (Zeitgleiche Untersuchung des Gewebes und des Blutflusses) der Arterien der inneren Organe (Nieren, Magen/Darm) und der Hauptschlagader (Aorta):
     Durchführung bei schwerer Bluthochdruckerkrankung und Nierenschwäche oder bei nicht anderweitig erklärbaren Schmerzen im Bauchraum.

  • Farbduplexsonographie und Kompressionssonographie der Beinvenen:
     Durchführung bei Verdacht auf Abflussstörung der Beingefäße durch chronisch venöse Insuffizienz (Störung der feinen Venenklappen der tiefen oder oberflächlichen Beinvenen), bei Verdacht auf Thrombose (Verschluss der tiefen Beinvenen) oder Thrombophlebitis (Verschluss oder Entzündung der oberflächlichen Beinvenen), welche sich durch Beinschmerzen, Beinschwellung, Schweregefühl, Dunkelverfärbung der Haut im Bereich der Unterschenkel, Geschwüre am Unterschenkel bemerkbar macht.

  • Herzschrittmacherkontrollen:
     Schrittmacher werden meistens bei langsamem Puls implantiert und müssen in der Regel halbjährlich in ihrer Funktion kontrolliert werden. Wir bieten diese Kontrolle für viele Geräte an, bitte bringen Sie Ihren Ausweis zur Beurteilung mit.

  • Elektrokardiographie (EKG):
     Bestimmung der Herzstromkurven: Durchführung insbes. bei Verdacht auf Durchblutungsstörung des Herzmuskels und Herzrhythmusstörungen.

  • Langzeit-Elektrokardiographie:
     Durchführung bei Verdacht auf Herzrhythmusstörungen, die sich durch Schwindel, Ohnmachtsanfälle oder Herzrasen bemerkbar machen können. Durch Umhängen eines EKG- Recorders mit 3 Elektroden kann bis zu 7 Tage der Herzrhythmus beurteilt werden.
  • Langzeit-Blutdruckmessung:
     Durchführung bei Verdacht auf erhöhten Blutdruck (arterielle Hypertonie ) oder erniedrigten Blutdruck (arterielle Hypotonie). Es wird ein Recorder mit einer Oberrarmblutdruckmanschette angebracht, der tagsüber alle 15 min. und nachts alle 30 min. den Blutdruck misst und aufzeichnet. Dies ist die beste Möglichkeit zur Diagnosestellung und Einteilung einer Blutdruckerkrankung.
  • Belastungselektrokardiographie (Ergometrie):
     Durchführung mittels eines Standfahrrades und dosierter Belastung bei Verdacht auf Verengung der Herzkranzgefäße (KHK), Blutdruckerkrankung (arterieller Hypertonie), Leistungsschwäche und zur Beurteilung der Leistungsfähigkeit.
  • Lungenfunktionsmessung (Spirometrie):
     Durchführung bei Luftnot und Atembeschwerden.  Untersuchung auf eine Verkrampfung der Bronchien, oder Abnahme des Lungenvolumens.
  • Pulsoximetrie:
     Bestimmung des Sauerstoffgehaltes im Blut bei Herz- und Lungenerkrankungen 

  •  Schlafapnoescreening (Polygraphie):
     Atemüberwachung insbesondere zur Diagnostik von Atemaussetzern (Schlafapnoen)

Überwachung  von:

  • Sauerstoffsättigung im Blut über einen Fingerclip 
  • Atembewegung über eine Brust- und Bauchgurt 
  • Atemfluss über eine Nasensonde 
  • Lageposition 
  • EKG zur Messung der Herzfrequenz 
  • Schnarchgeräusche
  • Blutdrucküberwachung über Pulswellenmessung ohne Blutdruckmanschette



Gastroenterologische Untersuchungsverfahren

  • Ösophagogastroduodenoskopie:
     
    Durchführung bei Beschwerden des oberen Verdauungstraktes mittels Spiegelung Speiseröhre, Magen und Zwölffingerdarm in Sedierung, ggf. mit Gewebeentnahme zur mikroskopischen Untersuchung und Untersuchung auf Erreger
     
  • Hohe Coloskopie, terminale Ileoskopie:
     
    Durchführung bei Beschwerden des unteren Verdauungstraktes und zur Krebsvorsorge mittels hoher Coloskopie, terminaler Ileoskopie in Sedierung, ggf. mit Probenentnahme, Abtragung von Polypen und Tumoren, Blutstillung



Zusätzliche Untersuchungsverfahren

Sonographie der Gelenke und Muskulatur:
 
Ultraschalldiagnostik der Gelenke, Sehnen, Bänder und Muskulatur bei Schmerzen und Funktionsstörungen

Kontakt

Gemeinschaftspraxis
Dr. med. Peter Tilhein
Dr. med. Andreas Kreter
Dr. med. Thomas Bühling
 (angestellter Arzt)
 
Gesundheitszentrum
Hauptstraße 2a
38179 Groß Schwülper
 
Tel. 05303 9306011
Fax 05303 9306012
info@praxis-schwuelper.de

Sprechzeiten

Mo  8.00 - 18.00 Uhr
Di    8.00 - 18.00 Uhr
Mi   8.00 - 12.00 Uhr
Do   8.00 - 18.00 Uhr
Fr    8.00 - 12.00 Uhr